Duales Studium in der Pflege

Die Möglichkeit eines dualen Studiums verbindet die dreijährige Ausbildung in der Pflege mit einem Bachelor Studiengang.

Im Gesundheits- und Pflegewesen wachsen kontinuierlich die Anforderungen zur Sicherstellung einer hohen Qualität. Anspruchsvolle Pflegesituationen, komplexer werdende Aufgaben und der demographische Wandel sind nur drei Stichworte, welche die Herausforderungen der Zukunft darstellen. Um künftige Anforderungen bewerkstelligen zu können, sind Pflegende notwendig, die den Ablauf von Pflege- bzw. Behandlungsprozessen optimieren sowie das Handeln der Pflege evaluieren und gegebenenfalls neu strukturieren können.

Zugangsvoraussetzung für die von uns angebotenen ausbildungsintegrierten Studiengänge ist die allgemeine Hochschulreife. Interessierte mit einer fachgebundene Hochschulreife bzw. Fachhochschulreife müssen in der Regel einen allgemeinen Studierfähigkeitstest absolvieren.

Ulrike Moor
Bereichsleitung Ausbildung & Integrationsbeauftragte
+49 (0)711 2022-111
ulrike.moor@wssrk.de

Unser Duales Studienangebot im Überblick:

 

+ Angewandte Gesundheits- und Pflegewissenschaften (B.Sc.) an der DHBW

 

+ Therapie- und Pflegewissenschaften dual (B.Sc.) an der Hamburger Fernhochschule HFH

Bereits seit 2011 bietet die Duale Hochschule Baden-Württemberg in Stuttgart die Möglichkeit eines ausbildungsintegrierten Studiums im Bereich Angewandte Gesundheits- und Pflegewissenschaften. Der sechs Semester umfassende Studiengang startet im zweiten Jahr der Pflegeausbildung und endet mit dem Erwerb des Bachelor of Science (B.Sc.). Davor steht, parallel zum Studium, das Examen im Pflegeberuf. So erhalten die Studierenden in vier Jahren zwei Abschlüsse.

 

Der Studiengang setzt Schwerpunkte in der Pflegewissenschaft, dem Gesundheitsmanagement sowie den Gesundheitswissenschaften. Studierende wechseln in Blöcken zwischen der Theorie in der Pflegeschule, den Praxiseinsätzen sowie den Vorlesungen an der DHBW. Es handelt sich um ein Präsenzstudium.

 

Die Zielsetzung des Studiengangs ist es, akademisierte Pflegekräfte darauf vorzubereiten in Bereichen wie der Gestaltung und Steuerung komplexer Pflege- und Betreuungssituationen, der Patientenberatung, der Gesundheitsförderung und Prävention sowie der Durchführung von wissenschaftlichen Projekten zu arbeiten und dort wissenschaftliche Erkenntnisse aus der Theorie in die Praxis zu übertragen.

Angewandte Gesundheits- und Pflegewissenschaften (B.Sc.) an der DHBW

Therapie- und Pflegewissenschaften dual (B.Sc.) an der Hamburger Fernhochschule HFH

Der duale, interdisziplinäre Bachelorstudiengang Therapie- und Pflegewissenschaften umfasst acht Semester und endet mit dem Erwerb des Bachelor of Science (B.Sc.). Das Studium wird parallel zur Pflegeausbildung absolviert und bietet den Studierenden in fünf Jahre zwei Abschlüsse: Das Examen in der Pflege sowie den Studienabschluss.

 

Die Inhalte des Studiums sind fachbezogen ausgerichtet. Im Bereich Pflege werden Themen wie Case Management, Assessment von Pflegebedarfen und die Bewältigung von Krisensituationen unterrichtet.

 

Im sechsten Semester wählen die Studierenden einen von drei Studienschwerpunkten individuell aus. Das Angebot umfasst Patientenedukation und Beratung, Prävention und Intervention sowie Rehabilitation in der Anwendung. Im späteren Studium ergänzen die Bereiche Existenzgründung, Gesundheitssysteme und Qualitätssicherung das pflegerische Wissen um relevantes ökonomisches Know-how.

 

Beim Studiengang Therapie- und Pflegewissenschaften dual handelt es sich um ein kostenpflichtiges Fernstudium. Präsenzveranstaltungen sowie Prüfungen finden an einem der Studienzentren der HFH, z.B. in Stuttgart, statt. Planen Studierende sich nach dem Examen im Pflegeberuf räumlich zu verändern, kann das Studienzentrum flexibel gewechselt werden.